Die Europäische Union hat eine neue Richtlinie für Zahlungsdienste beschlossen -  Payment Service Directive 2 (PSD2). Die Richtlinie soll das Bezahlen und Bankgeschäfte insgesamt sicherer machen.

Die PSD2 regelt den Zugang der „dritten Zahlungsdienstleister“ auf die Zahlungskonten. Der Zugang wird diesen Anbietern aber nur gewährt, wenn Du als Kontoinhaber dem explizit zustimmst. Ohne deine ausdrückliche Zustimmung ändert sich nichts: es wird keine Zahlung ausgeführt und es darf kein Drittdienstleister auf deine Kontodaten zugreifen!

Das bedeutet, dass du beim Bezahlen im Internet oder auch beim Login in das Online-Banking z.B. neben der Eingabe der PIN auch eine TAN eingeben musst. Für jede Transaktion wird eine neue TAN generiert, also wird ein dynamisches TAN-Verfahren benutzt.